Milenia SÀRL legt grossen Wert auf den Schutz der Daten, die sie für ihre Kunden verwalten muss. Unsere Umsetzung der neuen EU-Verordnung zum Schutz von personenbezogenen Daten (DSGVO) ist für uns die Gelegenheit, unsere Massnahmen zu verstärken, die wir bereits seit zahlreichen Jahren eingerichtet haben. Das gilt insbesondere für die Einhaltung der schweizerischen Vorschriften für Konsumkredite und das Konsumkreditgesetz (KKG).

Milenia SÀRL ist zwar eine schweizerische Firma, muss aber diese Vorschrift einhalten, die auf jedes Unternehmen und jede Einrichtung anzuwenden ist, die persönliche Daten von Bürgern der Europäischen Union verarbeiten, unabhängig davon, ob sie dort ansässig sind oder nicht.

Wenn Sie mehr Information über die DSGVO wünschen, können Sie sich auf der Webseite der französischen Datenschutzbehörde CNIL informieren.

Unsere Massnahmen

Wir setzen unsere Massnahmen bereichsübergreifend mit allen Dienstleistern ein, mit denen wir Daten austauschen müssen (finanzielle Einrichtungen, technische Teams). Unsere Arbeit erfolgt in Zusammenarbeit mit externen Beratern, um sicherzustellen, dass dieses Umsetzungsprogramm das erforderliche Qualitätsniveau erreicht.

Wir führen kontinuierlich Untersuchungen zur Sicherheit und Zuverlässigkeit der Daten sowie zu unseren Betriebsvorgängen durch. Unsere Massnahmen werden dokumentiert und ein Register über die Tätigkeiten im Bereich der Datenerfassung wird im Verlauf des Projektfortschritts ständig aktualisiert.
In diesem Register werden die Bedingungen für die Einholung von persönlichen Daten aufgeführt, die wir erstellen, ihre Aufbewahrungsbedingungen in Bezug auf die angestrebten Ziele sowie die Bestimmungen, die umgesetzt werden, um ihre Sicherheit und Zuverlässigkeit zu garantieren.

Beispiel einer Berechnung: Darlehen CHF 10'000.–. Bei einem effektiven Jahreszinssatz zwischen 4 % und 9,95 % und einer Laufzeit von 12 Monaten ergeben sich Zinsen von insgesamt CHF 318.– bis CHF 524.–. Laufzeit: 6-120 Monate; maximaler Jahreszinssatz (einschliesslich aller Kreditkosten) 9,95 %. Die Gewährung des Kredits ist untersagt, wenn sie zu einer Überschuldung des Verbrauchers führt. (Art. 3 UWG)